Krausnicker Pfadfinder nun mit Kluft

Veröffentlicht am Fr., 30. Nov. 2018 12:54 Uhr
Aktuelles

Seit ihrem jüngsten Treffen sind die Krausnicker Pfadfinder auch als solche zu erkennen. Die typischen grünen Pfadfinderhemden gehören nun zur Grundausstattung. Die Kluft ist Erkennungszeichen, Kälteschutz und Schmutzfänger, nun auch für Leon, Franz, Mamo, Suren und die anderen Jungs sowie Otto Schwadtke und Gruppenleiterin Johanna Eilzer. Jeden Freitag treffen sie sich im Pfarrhaus und dem dazugehörigen großen Garten in Krausnick-Wasserburg, um gemeinsam Pfadfinderlieder wie „Roter Wein in Bechern“ zu singen, vor allem aber, um zu lernen wie man sich im Gelände zurechtfindet und mit Karte und Kompass umgeht. In der Zukunft möchten Pfarrer Benjamin Liedtke und Johanna Eilzer mit ihren Schützlingen an den großen Pfadfindertreffen teilnehmen. Interessenten können freitags ab 16 Uhr schnuppern kommen.  

Bildnachweise: