Evangelische Christen feiern Gottesdienst unter freiem Himmel

Veröffentlicht am Fr., 31. Mai. 2019 12:28 Uhr
Aktuelles

Am Godnasee bei Alt Schadow haben evangelischen Christen den Himmelfahrtstag gefeiert. Der Gottesdienst auf der idyllischen Lichtung direkt am Seeufer ist Tradition. Für Pfarrer Benjamin Liedtke aus Schönwalde war es allerdings eine Premiere. Was liege näher, Jesu Himmelfahrt unter freiem Himmel zu feiern und hier spüre man ein Stück Himmel auf Erden, sagt er. Etwa 70 Leute aus den umliegenden Gemeinden waren gekommen. Zuvor hatten Helfer den Platz zum Feiern hergerichtet. Bänke, Stühle, ein großes Holzkreuz und ein Altar mit Blumen und Kerzen wurden in den Wald gebracht. „Der Wind auf unserer Haut, die Weite des Himmels, die Sonnenstrahlen zwischen den Blättern, der Duft von Wald und Natur: Hier spüren wir, dass Gottes Werk größer ist, als wir zu erfassen vermögen“, sagte Liedtke in seiner Predigt mit dem Verweis auf den Bericht von König Salomo, der vor etwa 3000 Jahren in Jerusalem einen prachtvollen Tempel baute. Am Ende zweifelt er, ob das Haus angesichts dieser Erkenntnis ein Haus Gottes sein kann. „Geh aus mein Herz und suche Freud“ oder „Schmückt das Fest mit Maien“: Freudig stimmte die Gemeinde in diese und andere Lieder ein, klangvoll begleitet von der Bläsergruppe Neu Schadow. Unter den Besuchern war auch Kerstin Fischer aus Krausnick mit ihren Kindern Merle und Malte. Genau wisse sie es nicht, aber seit mindestens fünfzehn Jahren besucht sie den Himmelfahrtsgottesdienst am Godnasee. „Stets von Neuem bin ich von der Atmosphäre begeistert. Gottesdienst unter freiem Himmel ist immer etwas Besonderes“, sagt sie. Wie in Alt Schadow wurden an vielen Orten Freiluftgottesdienste gefeiert. So auch in Steinkirchen, auf dem Weinberg in Straupitz oder vor der Schlossruine in Bornsdorf bei Luckau. 

Bildnachweise: