Evangelische Gemeindepfadfinder

 

Evangelische Gemeindepfadfinder (REGP)
Die evangelischen Gemeindepfadfinder tragen die alte Kluft der evangelischen Jugend. Das grüne Fahrtenhemd und das Halstuch sind äußeres Zeichen der Zusammengehörigkeit und Gemeinschaft, auch in der Öffentlichkeit.
Die Lutherrose ist das gemeinsame Abzeichen aller Pfadfinder im Ring. Ankerkreuz und Kugelkreuz verbinden uns mit der allgemeinen evangelischen Kinder- und Jugendarbeit. Gemeindepfadfinder sollen vertraut und verantwortungsvoll mit der Natur umgehen lernen. Fahrten und Zeltlager sind Höhepunkte des Jahres. Sie eröffnen den Kindern neue Erlebnisräume und Lernfelder im Miteinander und im Umgang mit der Schöpfung. Als evangelische Gemeindepfadfinder wollen wir Kinder und Jugendliche zum Glauben an Jesus Christus rufen und sie zu mündigen Gliedern der christlichen Gemeinde erziehen. Bibelarbeiten, Andachten und Zurüstungen im Glauben sind darum selbstverständlich Teil unserer Arbeit.
Quelle: regp.de

 

Stamm: Evangelische Spreewaldpfadfinder 
Gruppe: Fischotter
Ort: 15910 Krausnick-Groß Wasserburg, Hauptstraße 101
Gruppenstunde: freitags 16 bis 17:30 Uhr (außer in den Ferien)
Kontakt: Johanne Eilzer, Telefon: 0151 56977789; E-Mail: j.eilzer(at)kirchenkreis-niederlausitz.de  oder
Benjamin Liedtke,  ​Mobil: 0160 90306958; 
E-Mail: b.liedtke (at) ekbo.de
 

Stamm: Evangelische Pfadfinderschaft Niederlausitz
Gruppe: Kraniche
Ort: Lugau, Lugauer Hauptstraße 4
Gruppenstunde: mittwochs 16 bis 17.30 Uhr (außer in den Ferien)
Kontakt: Pfarrer Manfred Grosser, Telefon  035322 2982, mobil: 0173  9938667; E-Mail: kkg-doberlug (at)tonline.de 

Stamm: Luckau in Gründung


Was machen wir?

Wir singen viel: Christliche Lieder, Fahrtenlieder, Volkslieder, Handwerksburschenlieder, Bewegungslieder.
Wir spielen viel: Geländespiele, Kreisspiele, Tobe-Spiele, Konzentrationsspiele.
Wir hören Geschichten: Aus der Bibel, alte Sagen und Legenden und hören von Menschen, die einfach großartig sind.
Wir gehen auf Fahrt: Mit unseren Zelten, wir schlafen draußen, wir machen Feuer in unseren Zelten, wir kochen und kokeln überm Feuer.
Wir machen Fahrtenkunde: Wir lernen die Knoten, den Umgang mit Zelt und Feuer, den Umgang mit Messer und Beil – und den Umgang miteinander.
Wir sitzen am Feuer – und singen – und spielen – und hören Geschichten – und erzählen uns unsere Abenteuer – und erleben Gemeinschaft.

 

 

Bildnachweise: