Kindern die Chance geben, ihre Seele zu entdecken

 

Was ist Christenlehre?

Die Christenlehre ist ein kostenfreies Angebot unserer Kirchengemeinden für Kinder. Im Unterschied zum Religionsunterricht, bei dem die Vermittlung von Wissen im Vordergrund steht, soll in der Christenlehre Gemeinde erlebbar werden. Die Kinder machen in der Gemeinschaft Erfahrungen mit dem Glauben an Gott. In der Christenlehre wird gesungen und gebetet. Die Kinder hören Geschichten aus der Bibel. 
Es gibt Zeit zum Kreativsein und zum Spielen. Statt eines wöchentlichen Angebotes wird die Christenlehre zuweilen als Projektarbeit angeboten. Die Christenlehre ist ein offenes, regelmäßiges Angebot, auch für Kinder, die nicht getauft oder keine Beziehung zur evangelischen Kirche haben. 

Arbeit mit Kindern und Familien 

Die Arbeit mit Kindern und Familien ist mehr als die Christenlehre. Kinder kommen in Krabbelgruppen, Vorschulkreisen, Musikgruppen, Kindernachmittagen, Festen und Kindergottesdiensten zusammen. Bei den Ferienfreizeiten oder Wochenendfahrten erleben sie eine intensive Zeit der Gemeinschaft: Es wird gesungen und gespielt, gelacht und geweint, gefragt und geantwortet, gestritten und versöhnt. Der geschützte Raum bietet den Kindern die Möglichkeit, sich frei äußern, eigene Fragen zu stellen und ihre Eindrücke, Meinungen und Erfahrungen wiederzugeben. Die Form der Gemeinschaft eröffnet den Kindern die Möglichkeit, ihre Spiritualität und die eigene Form des Glaubens zu finden. Geben Sie Ihrem Kind die Chance, seine Seele zu entdecken.    

Bildnachweise: